Arcos, Charango y Bombo

Die Kompositionen und Arrangements von D. J. , die in diesem Projekt im Vordergrund stehen, sind ein Beispiel für die Verbindung der klassischen Instrumentation mit dem ursprünglich rein folkloristischen Charango.

Dabei tritt das südamerikanische Saiteninstrument aus den zentralen Andenregionen erstmal solistisch in den Vordergrund und löst sich so von seiner reinen Begleitfunktion. Klassische Notationen sowie freie Improvisation und die rhytmische Vielfalt der südamerikanischen Musik bilden ein kontrastreiches Wechselspiel.